Logo_neu 2011-05-08_B52 IMG_0660 2011-07-08_B33 2011-03-26_B178
2011-08-04_B07 Ortschaft
[Wertungsspiele] [Kategorie] [Bewertung] [Jahre] [ABC]

Die Bewertung richtet sich ausschließlich nach den Vorträgen von je einem Pflicht- und einem Selbstwahlstück, die der Kategorie der Orchester entsprechen.
Im November des Vorjahres werden für jede Kategorie, außer Kategorie 1, mindestens drei Pflichtstücke bekannt gegeben. Eines dieser Stücke ist nach Wahl des Orchesters vorzutragen.

Der Veranstalter (BVBW) kann in den Kategorien 4 und 5 statt des Pflichtstückes wahlweise einen Stundenchor anbieten. Die Entscheidung trifft das im jeweiligen Musikbund/Musikverband zuständige Gremium.
Zur Bestellung der Stundenchöre müssen 6 Wochen vor dem Wertungsspieltermin die Besetzungslisten dem Landesmusikdirektor des BVBW vorliegen.

Die Mindestspieldauer der gewählten Literatur muss 3 Minuten betragen. Im Bedarfsfall ist ein weiteres Selbstwahlstück vorzutragen; die Bewertung aller Selbstwahlstücke erfolgt dennoch gemeinsam.

Die Mindestspieldauer der gewählten Literatur muss 3 Minuten betragen. Im Bedarfsfall ist ein weiteres Selbstwahlstück vorzutragen.

Die Bewertung der musikalischen Leistung wird nach folgenden 10 Kriterien vorgenommen:
(1) Grundstimmung und Intonation
(2) Tonkultur und Klangqualität
(3) Phrasierung und Artikulation
(4) Technische Ausführung
(5) Rhythmik und Zusammenspiel
(6) Dynamik und Klangausgleich
(7) Tempo und Agogik
(8) Interpretation und Stilempfinden
(9) Stückwahl im Verhältnis zur Besetzung und Spielfähigkeit des Orchesters
(10) Künstlerischer Gesamteindruck

Die Juroren vergeben pro Kriterium max. 10 Punkte:
10 = hervorragend
9 = sehr gut
8 = gut
7 = zufrieden stellend
6 = nicht zufrieden stellend

Die maximale Punktzahl beträgt 100 Punkte. Den Punkten werden folgende Prädikate zugeordnet:
90,1 bis 100 = mit hervorragendem Erfolg teilgenommen
80,1 bis 90 = mit sehr gutem Erfolg teilgenommen
70,1 bis 80 = mit gutem Erfolg teilgenommen
60,1 bis 70 = mit Erfolg teilgenommen
60 = teilgenommen

Die Entscheidungen der Jury sind endgültig und nicht anfechtbar.